steuerl. Absetzbarkeit 

Ab der Veranlagung 2009 können Kinderbetreuungskosten gem. § 34 (6) i.V.m. (9) EStG als außergewöhnliche Belastung ohne Selbstbehalt wie folgt geltend gemacht werden:


Die steuerliche Absetzbarkeit ist mit € 2.300,00 pro Kind und Jahr begrenzt.

 

seit 2011 auch:

 

die Kosten für Verpflegung und das Bastelgeld

 

Das Schulgeld für Privatschulen und der Nachhilfeunterricht ist nicht berücksichtigungsfähig. Ebenso nicht abzugsfähig sind Kosten für die Vermittlung von Betreuungspersonen und die Fahrtkosten zur Kinderbetreuung.“

 

 

Am Jahresende bekommen die Eltern von uns eine Bestätigung der Kosten inkl. Essen und Bastelgeld.

Diese Rechnung kann beim Jahresausgleich geltend gemacht werden. Je nach Verdienst sind das zw. 37 und 50 % (ab einem Verdienst/steuerpflichtigen Einkommen von EUR 11.000 pro Jahr).